Kann man Regenwasser zu Trinkwasser aufbereiten?

WISY AG · Zuletzt aktualisiert: 19.03.2024
Wissenswert · 2 Min. Lesedauer

Ja, es ist leicht möglich, Regenwasser aufzubereiten und zu Trinkwasserqualität zu bringen. Es gibt verschiedene Technologien und Verfahren, die zur Aufbereitung von Regenwasser eingesetzt werden können, wie zum Beispiel Membranfiltration, Umkehrosmose, Ozonbehandlung, UV-Bestrahlung und chemische Behandlungen.

Für den Hausgebrauch genügt es oft schon das Wasser für kurze Zeit zu kochen. Bewährt haben sich auch Filtertöpfe mit einem Keramik Filterelement.

Kann man Regenwasser zu Trinkwasser aufbereiten?
WISY AG
Regenwassernutzung & Industriefiltration
Beitrag teilen!

Die genaue Art und der Umfang der Aufbereitung hängen von der Qualität des Ausgangswassers und den Anforderungen des Endnutzers ab. Die Aufbereitung von Regenwasser zur Trinkwasserqualität ist in vielen Ländern Standard. Weltweit gesehen ist Regenwasser die größte und qualitativ beste Quelle von Trinkwasser. Das betrifft vor allem sehr viele Menschen in Asien und Afrika. Die Verschmutzung von Regenwasser ist in der Regel geringer und besser definierbar als die Verschmutzungen z.B. mit Medikamentenrückständen oder Chemikalien in Flusswasser oder mit Nitrat belastetem Grundwasser. Deshalb ist Regenwasser eine ideale Quelle für die Aufbereitung zu Trinkwasser.